Kadiatou

Sdighé - fondation de Dominique Rogeau

Kadiatou

Kadiatou Diallo ist geboren am 2. Mai 2000 in der Republik Guinea. Ihr Vater ist Bauer und erntet jede Saison etwa 20 Sack Reis.

Mehr Info...

Sdighé

Sdighé - fondation de Dominique Rogeau

Sdighé

Sdighé Diarra Mint Mohamed kam mit einer Fallot’schen Tetralogie am 31.12.1994 in Nouakchott, Mauretanien zur Welt.

Mehr Info...

Akofa

Akofa et le Dr. Oleg Maurer, responsable de la fondation de Dominique Rogeau

Akofa

Akofa Hodzame wurde am 9. Oktober 1992 im Dorf Agou-Kebotoé in Togo geboren...
Mehr Info...

Adriana

Dominique Rogeau, Vice-President of the Foundation, and Dr. Herbert Schneider, President of the Foundation express their Congratulations

Adriana

Das vierte Kind, dem die Stiftung 'Enfance et vie Fondation Rogeau' half, ist die kleine Adriana Galeata. 

Mehr Info...

Corneliu

A Delighted Mother, Dominique Rogeau,Dr. Herbert Schneider,Dr. Oleg Maurer, Dr. Nelly Matraguna

Corneliu

Am 21.03.2006 kam der kleine Corneliu Litiuc in der Republik Moldau mit mehreren Herzfehlern auf die Welt. Diagnostiziert wurde eine Fallot`sche Tetralogie - für die mittellosen Eltern ein Schock.
Mehr info...

Florin

Florin, his mother and the president of the foundation Dr. Herbert SchneiderFlorin

Der kleine Florin, geboren am 20.04.03 in Chisinau, Republik Moldau, ist mit einer 3-fachen Herzmissbildung zur Welt gekommen.
Mehr info...

Viorel

 Viorel and the Dr. Christoph LampertViorel

Der 13-jährige Bolocan Viorel aus Europas Armenhaus Republik Moldau wurde zusammen mit seiner Mutter und einer begleitenden Ärztin in die Schweiz geflogen.
Mehr info...
Sdighé PDF Drucken E-Mail

Sdighé Fondation Dominique Rogeau

Sdighé Diarra Mint Mohamed kam mit einer Fallot’schen Tetralogie am 31.12.1994 in Nouakchott, Mauretanien zur Welt.

Ihre Mutter ist Hausfrau, ihr Vater ist im Jahre 2001 verstorben.

Aus finanziellen Gründen hatte ihre Mutter keine Möglichkeit, eine Herzoperation für Ihre Tochter durchführen zu lassen.

Unsere Stiftung beschloss dieser armen Familie und vor allem dem Mädchen zu helfen.

Sdighé kam in die Schweiz und wurde am 9. Juli 2008 im Universitätsspital Genf erfolgreich operiert.

Prof. Kalangos und Dr. Sierra unternahmen eine Korrektur der Fallot’schen Tetralogie und zwar einen VSP-Verschluss mit Patch, infundibuläre Resektion, valvuläre und pulmonale Kommissurotomie und eine Erweiterung des Infundibulums durch einen perikardialen Patch.

Der Eingriff ist erfolgreich verlaufen. Das Mädchen muss nie wieder an Herzprobleme leiden und kann ihr Leben gesund und normal gestalten.


Wir danken dem Universitätsspital Genf, der Stiftung Terre des hommes und Prof. Kalangos, sowie Dr. Sierra für die äusserst angenehme Zusammenarbeit.

 


 

sidge01.jpg
sidge02.jpg
sidge03.jpg
sidge04.jpg
sidge05.jpg
sidge06.jpg
 

 
< zurück   weiter >

Copyright 2008 - Enfance et vie - Fondation Rogeau