Adriana PDF Drucken E-Mail
Dominique Rogeau, Vice-President of the Foundation, and Dr. Herbert Schneider, President of the Foundation express their Congratulations Das vierte Kind, dem die Stiftung 'Enfance et vie Fondation Rogeau' half, ist die kleine Adriana Galeata.

 Die Diagnose der Ärzte lautete: Persistierender Ductus arteriosus (PDA). Der Ductus arteriosus ist eine fetale Gefässverbindung zwischen der A. pulmonalis und der Aorta, die sich postpartal meist am ersten Lebenstag zunächst funktionell, später anatomisch verschliesst.
Ein Persistieren des Ductus führt mit dem Absinken des Lungengefässwiderstandes zu einem systolisch-diastolischen Links-Rechts-Shunt. Ohne einen chirurgischen Eingriff wäre die Kleine noch in jungen Jahren gestorben.

Adriana kam am 18. September 2005 in Ialoveni, Republik Moldau zu Welt. Ihre Familie lebt sehr bescheiden. Der Vater, Gheorghe, ist Busfahrer mit einem monatlichen Einkommen von ca. 50 USD; die Mutter Eugenia, ist Hausfrau.

Prof. Dr. René Prêtre vom Kinderspital Zürich, Abteilung Kardiologie, nahm sich der Patientin an. Der chirurgische Eingriff fasste eine Ligatur des Ductus arteriosus um.

Nach der Operation blieb Adriana 24 Stunden auf der Intensivstation. Die Intensivtherapie verlief ohne Komplikationen.

Nach 7 Tagen Aufenthalt konnte Adriana aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Das Kind gilt als vollkommen genesen und wir wünschen Adriana viel Erfolg und viel Glück im weiteren Leben.

 
 
1.jpg
10.jpg
11.jpg
12.jpg
13.jpg
14.jpg
15.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
5.jpg
6.jpg
7.jpg
8.jpg
9.jpg
 
 
 
< zurück   weiter >

Copyright 2008 - Enfance et vie - Fondation Rogeau